Hi! Hi Hai!


Gamification ist Trend! Spielifizierung der neue Zeitgeist!  Dabei werden spieletypische Elemente  in spielfremde Vorgänge übertragen, um Verhaltensänderungen zu erreichen und gleichzeitig die Motivation zu steigern. So die Theorie. Und wie funktioniert das in der Praxis? Darüber unterhalten sich meine heutigen Gäste Hi Hai und Dr. Zwiebel (so sensibel!).

„Hi!“ „Hi Hai!“ „Sag mal Dr. Zwiebel, warum biste denn so sensibel? Auf den ersten Blick siehste ja eher unauffällig zwiebelig aus …“ „Oho, hinter meiner unauffälligen Schale verbergen sich 101 zarte Zwiebelschichten und jede davon ist etwas ganz Besonderes. Manche zart und andere scharf, delikate Sensibilitäten aller Geschmacksrichtungen sozusagen. Hinter jedem Zwiebelhäutchen verbirgt sich eine neue Welt, ja ja …also lieber Hi Hai, ich freue mich sehr, dass wir uns heute hier zum Thema Gamification austauschen! Da hätte ich auch gleich eine Frage an Sie! Ich will es mal ganz sensibel formulieren, um Ihnen nicht auf die Füße zu treten … uuups, Sie haben ja gar keine! Wie unsensibel! So Sorry! Hände auch nicht, ähmmm, also wie machen Sie denn das „mit den Händen denken bei der Spielifizierung?“ „Halb so wild, Doc Zwiebel, ich habe doch meine Flossen! Was glaubste, was meine Haifischflosse so alles denken kann!“ „Wohl wahr, so habe ich das noch gar nicht gesehen… interessanter Ansatz!“ „Und der hat Wirkung sag ich dir! Sobald ich Flosse zeige, kreischen alle los!“ „Aha, hmmm hmmm, ist das denn dem Teamgeist förderlich? Einer zeigt Flosse und die anderen kreischen?“ „Keine Ahnung, funktioniert aber wunderprächtig! Und Spaß machts! Solltest du auch mal probieren. Ich leih dir gerne mal meine Haifischflosse, willste? Die ist von Lego und voll flexibel“ „Huch! Dazu bin ich zu sensibel!“ „Echt? Und wie überlebst du dann? Wie lernt denn eine sensible Zwiebel, wo´s im Leben lang geht?“ „Mit viel Feingefühl! Und Anpassung an die Umwelt natürlich. Wir haben von Natur aus nun mal kein so großes Maul wie Sie, um es weit aufzureißen – wollen wir auch gar nicht! Wir haben uns lieber alle lieb!“ „Och Gottchen, wie süß! Nee, also weißte, kürzlich haste ganz schön schrumpelig ausgesehen, als die dich so plötzlich aus dem tollen Coaching Projekt ausgeladen haben, weil eine deiner Zwiebelschalen wohl doch zu pikant war. Und da meinste immer noch, das bringt was dieses „piep piep piep, wir haben uns alle lieb? Isses nicht besser, gleich mal Kante zu zeigen?“ „Lieber Hi Hai, das mag sich für Sie stimmig anfühlen und vielleicht haben Sie damit bis zu einem gewissen Grad auch recht, doch ich halte prinzipiell nichts von solchen Verallgemeinerungen!“ „Pillepalle! Zeig doch mal Zwiebelschale! Das ist Leadership! Wird nicht jedem schmecken, so what? Es soll jedoch Leute geben, die stehen auf Haifischflossen und bei denen wärste dann gleich so was von cool dabei! Und selbst wenn nicht, würde es sich nicht so scheiße mies anfühlen“ „Hmmm, nun ja, neugierig machen Sie mich schon…tja, hmmmm.  Ah, ich hab´s! Wir machen einen wissenschaftlich empirischen Haifischflossen-Versuch! Was meinen Sie dazu Hi Hai?“ „Na, wer sagt´s denn! Ist mir schnuppe, wie du die Kiste nennst Doc Zwiebel! ich schnupper dann auch mal an der sensiblen Zwiebel…haha, das wird ein Spass, schieb mal rüber!“

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei meinen heutigen Gästen, die sich unverzüglich daran machen, ihr empirisches Forschungsprojekt in die Tat umzusetzen. Man darf gespannt sein!

Let´s play!
Barbara

PS!!! Für alle Leserinnen, die jetzt Lust bekommen haben ihr Zicken-Potential auch mal spielerisch zu erforschen, habe ich last but not least zum Ende des heutigen Blogs ein very special cooles let´s play Angebot!

„Zicken ticken anders!“
Ein LEGO® Serious Play® Workshop mit Barbara Romanos in Kooperation mit dem Frauencafe Ludwigshafen
Freitag, 13.03.2020, 18:00 – ca. 21:00 Uhr
Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erforderlich via Mail an mich oder frauencafe_lu@web.de
Mehr Infos dazu auf Facebook: https://www.facebook.com/events/837905876626660/

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Dein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>